Mehr Lebensfreude für die ganze Familie

Ionisiertes Wasser stärkt die Zellen Valeacell Karaffe für Ionisiertes Wasser Valeacell Filter - Passend auch für Sanus Ecxx Serie
   

Was ist ionisiertes Wasser

Ionisation heißt jeder Vorgang, bei dem aus einem Atom oder Molekül ein oder mehrere Elektronen entfernt werden, so dass das Atom oder Molekül als positiv geladenes Ion zurückbleibt. Der Umkehrvorgang, bei dem ein Elektron von einem ionisierten Atom oder Molekül eingefangen wird, wird als Rekombination bezeichnet. Quelle: chemie.de

Genau diese Vorgenensweise wendet man an um normales Leitungswasser in basischeres Wasser zu wandeln.

Zudem kann diese Vorgehensweise die Struktur des Wasser positiv beeinflussen so dass im günstgstem Fall Cluster mit 6 Molikülen entstehen die für die menschliche Zelle am besten aufnehmbar ist.

Wasser ist Leben - Wasserkristall
   

Darum sind kleine Wassercluster sehr wichtig

 

Nimmt man Wasser direkt aus der Wasserleitung ist dieses mit Druck und durch die oft lange Leitungsführung mit großen Clustern belegt, also ein eher (dickflüssiges Wasser) mit niedriger oberflächenspannung. Die Zelle tut sich schwer diese Verbindungen chemisch aufzuspalten um dieses Wasser für die Zelle verfügbar zu machen.

Trinkt man hingegen Strukturiertes Wasser, im günstigstem Fall Hexagonal angeordnet, dringt es fast ungehindert in die Zelle ein und kann Nährstoffe, Nahrungsergänzungen viel leichter in die Zelle transportieren und auch reinigen.

 

Wie funktioniert die Wasseraufnahme in der Zelle

   

Unterschied zwischen Leitungswasser und Ionisiertem Wasser

Leitungswasser

Herkömmliches Leitungswasser ist in der Regel ab 150 Meter Rohrverlegung ohne Wasserinformation (also Todes Wasser). Dieses Wasser ist sehr stark geclustert und ist in seiner Form für die körperlichen Zellen eher nicht geeignet.

Großgeklustertes Wasser  
Die Clustegröße ca. 500 Moleküle bis 1000 Moleküle möglich.
Eigenschaft:
- niederer Energiegehalt
- kleine innere Obefläche
- geringe Lösungsfähigkeit

Alkalisch / ionisiertes Wasser

Ionisiertes, aufbereitetes Wasser, egal durch welche Methode kann durch seine wesentlich kleinere Clusterung besser für den Austausch des Zellwassers sorgen und fördert somit die Entgiftung des körpers 

Kleingeklustertes Wasser  
Die Clustergröße: Bis zu einen H2= Molekülen
Eigenschaft:
- hochfrequente Schwingungen
- hoher Energiegehalt
- große innere Oberfläche
- hohe Lösungsfähigkeit
- im günstigen Fall Hexagonal angeordnet

Große Cluster - Dickes, schlecht Zellgängiges Wasser

 

Kleingeklustertes Wasser

 

 

Ionisiertes Wasser stärkt die Zellen und sorgt für Energie

 

Genauso, wie in einer Batterie funktioniert es grob genommen auch in unseren Zellen. Wenn die Umgebung und Milieu nicht stimmt, hat auch der Körper keine oder nur wenig Energie zur Verfügung.  In der Abbildung rechts sehen Sie den Unterschied zwischen einer kranke und gesunde Zelle. Die Zelle benötigt dringend eine Minusspannung, damit die Kommunikation zur Steuerung nicht gestört wird. Bei Übersäuerung ist die Zelle gestört und kann den Minuswert nicht aufbauen. 
Die PH-Skala unterhalb zeigt uns, je höher der Basische Wert, umso mehr minus Spannung habe ich für die Zelle zur Verfügung

Kranke und gesunde Zelle
PH Wert Übersäurung oder Basisch  
   

Spürt man den Unterschied?

Strukturiertes Wasser wird bei manchen bereits im Mund erkannt. Andere fühlen auch nach dem trinken einer grüßeren Menge kein Völlegefühl im Bauch. Das Wasser kann direkt von der Zelle aufgenommen werden.  

Seit Menschengedenken begleitet es uns als Durstlöscher. Das Körper besteht bis zu 70% Wasser in Zellen, 26% Wasser im Zwischenraum der Zellen und aus 8% Wasser im Blutkreislauf. Wir Menschen bestehen zu mehr als zwei Drittel aus dem Element. Wasser versorgt unsere Zellen und Organe mit wichtigen Nährstoffen, transportiert Abfälle über den Schweiss, den Blutkreislauf und den Urin hinaus. Die Grafik zeigt Wasseranteile in den Organen.

Wasserverteilung im Körper

 

Wir Menschen bestehen zu mehr als zwei Drittel aus dem Element Wasser, es versorgt unsere Zellen und Organe mit wichtigen Nährstoffen und transportiert Abfälle über den Schweiss, den Blutkreislauf und dem Urin hinaus.

Heilversprechen von ionisiertem Wasser
Ionisiertes oder „basisches“ Wasser soll angeblich folgende Krankheiten heilen oder deutlich bessern:

* Bluthochdruck
* Diabetes
* Darmträgheit
* Muskelschmerzen und allgemeine chronische Müdigkeit
* Gicht
* Arthrose
* morgendliche Übelkeit
* Körpergeruch
* Fettleibigkeit
* Wassereinlagerungen im Körper
* Hyperaktivität
* Osteoporose
* häufige Durchfälle
* Auflösung von Nierensteinen
* Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Blut
* Reinigen von Blutgefäßen

New Account Registrieren

Hast du schon ein Konto?
Melden Sie sich an, statt Oder Passwort zurücksetzen